Tag

Albumk

Browsing

Das norwegische Indie-Folk Duo Kings of Convenience ist nach zwölf Jahren Pause mit dem Song „Rocky Trail“ zurück. Außerdem kündigen sie ihr lang erwartetes vierte Studioalbum an.
Die Kings of Convenience, eine norwegische Zwei-Mann-Band, welche aus Erlend Øye und Erik Glambek Bøe besteht, veröffentlichen mit „Rocky Trail“ nach zwölf Jahren erstmals wieder einen Song. Außerdem wird in diesem Zusammenhang ihr viertes Studioalbum „Peach or Love“ für den 18. Juni angekündigt.

Nach dem Album Declaration of Dependence, welches 2009 erschien, wurde es verdammt ruhig um das Duo. Mit „Rocky Trail“ zeigen sie nun, dass sie auch nach mehr der diesen Pause ihrem sanften Akustikgitarren-Sound treu blieben.

Erlend Øye und Erik Glambek Bøe kennen sich seit sie Teenager sind. Sie gründeten Anfang der Neunziger in ihrer Heimatstadt Berger die Indie-Band Skog (auf Deutsch „Wald“). Auch wenn sich Smog nicht hielt und noch vor der Jahrtausendwende getrennte Wege ging, begannen die beiden Musiker zusammen Songs als Kings of Convenience zu schreiben. Vor 20 Jahren verkündete das Duo ihr Debüt Quiet is the new Lord. 2004 folgte Rot on an empty street. Und 2009 erschien das bis dato letzte Album Declaration of Dependence.

In der Zwischenzeit war Erlend Øye nicht nur als Produzent in der Beregnen Musikszene aktiv, sondern geleaste auch Musik unter seinem eigenen Namen, sowie als Teil der Berliner Band The Whitest Boy Alive. ES folgten Zwischenstopps in London, Manchester und Berlin. Nun hat es ihn auch nach Sizilien gezogen. Für ihr viertes Album gingen Øye und Bøe wieder zusammen ins Studio. Ganz nach dem Motto: Wer Bequemlichkeit wertschätzen kann, kann sich auch zwölf Jahre mit dem nächsten Album Zeit lassen.

Peach or Love wurde in fünf Jahren in verschiedenen Städten aufgenommen.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this